BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:15/5648  
Art:Mitteilungsvorlage  
Datum:26.11.2018  
Betreff:Beantwortung von Anfragen aus den Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid am 28.08. und 09.10.2018
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Mitteilungsvorlage Dateigrösse: 149 KB Mitteilungsvorlage 149 KB

Klima-Check

Keine Klimarelevanz.

 

Zeit- und Personalkostenaufwand

(Nur für die Beantwortung von Anfragen!)

 

 

Mitteilung der Verwaltung

Die nachfolgende Information wird zur Kenntnis genommen.

 

Nachfolgende Information des Fachdienstes Bürger, Sicherheit und Ordnung wird zur Kenntnis genommen:

 

28.08.2018, TOP 10.8 Schulbusverbindung Holz – Hasten

Eine Rückfrage bei den Stadtwerken Remscheid hat ergeben, dass der Schülerverkehr zur GHS Hölterfeld mit Aufgabe des Schulstandortes eingestellt worden ist. Über einen Schulbus von der Hofschaft Holz zur Grundschule Hasten ist bei den Stadtwerken nichts bekannt. Einen Schülerspezialverkehr veranlasst das Schulverwaltungsamt, wenn der Schulweg in der Primarstufe mehr als 2 Kilometer beträgt oder dieser besonders gefährlich oder nach denn örtlichen Verhältnissen ungeeignet ist. Dies ist aber bei dem Schulweg Holz zur GGS Hasten nicht der Fall.

Die Linie 680 ist bis zum Jahr 2012  im Linienbetrieb zum Holz gefahren. Die Fahrgastfrequenz aus der Hofschaft Holz war sehr gering und es gab eine Anfrage aus dem politischen Raum,  die Königstraße in dieser Linienverbindung zu berücksichtigen. Der Fahrplan ist daher im Jahr 2012 geändert worden, die Linie fährt jetzt Hasten – Königstraße über Hütz, aber nicht mehr über Holz.

 

 

09.10.2018,  TOP 10.1 Parksituation Tersteegen- / Paulstraße

Die Situation ist im Rahmen der Verkehrsbesprechung am 22.11.2018 erörtert worden. Die Situation ist vor Ort bereits durch ein Verkehrszeichen 283 (absolutes Haltverbot) geregelt. Die Busbetriebe haben nach eigener Aussage in diesem Bereich keine Probleme. Es ergeht ein Hinweis an die Verkehrsüberwachung, mit der Bitte den Bereich zu kontrollieren.

 

09.10.2018,  TOP 10.2 Parksituation Hindenburg- / Wilhelmstraße

Die Situation ist im Rahmen der Verkehrsbesprechung am 22.11.2018 erörtert worden. Die Verkehrsbetriebe haben ebenfalls Probleme mit der Situation vor Ort. Es wurde beschlossen, ausfahrend aus der Hindenburgstraße rechtsseitig ein Verkehrszeichen 283 (absolutes Haltverbot) aufzustellen. Dadurch entfallen 2 Parkplätze. Die Verkehrsüberwachung wird damit beauftragt, den Bereich in nächster Zeit verstärkt zu kontrollieren.

 


Finanzielle Folgen und Auswirkungen

Voraussichtlicher Aufwand und voraussichtliche Auszahlungen im laufenden Jahr und in Folgejahren

keine

Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Ergebnis- und Finanzplan enthalten

entfällt

 


Mast-Weisz

Oberbürgermeister