BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:15/5666  
Art:Mitteilungsvorlage  
Datum:30.11.2018  
Betreff:Errichtung einer Kindertagesstätte auf dem Grundstück Hackenberger Straße / Ecke Hackenberg
- Anfrage Frau Czylwik
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Mitteilungsvorlage Dateigrösse: 147 KB Mitteilungsvorlage 147 KB

Klima-Check

entfällt

 

 

Zeit- und Personalkostenaufwand

(Nur für die Beantwortung von Anfragen!)

 

Fachdienste, die unter fünf Beschäftigte aufweisen, sind aus datenschutzrechtlichen Aspekten von diesem Verfahren grundsätzlich ausgenommen.

 

 

Mitteilung der Verwaltung

Die nachfolgende Information wird zur Kenntnis genommen.

 

 

Errichtung einer Kindertagesstätte auf dem Grundstück Ecke Hackenberger Straße /Hackenberg

- Beantwortung der Anfrage von Frau Czylwik

 

 

Das unbebaute städtische Grundstück ostwärts der GGS Hackenberg und unterhalb der Kita ev. Elterninitiative Hackenberg verfügt über eine Freifläche von etwa 2.800 m². Es ist für die Errichtung einer Kindertagesstätte als geeignet identifiziert, die planungs-, bau- und umweltrechtlichen Voraussetzungen sind erfüllt, der rechtskräftige Bebauungsplan Nr. 282 gilt.

 

Mit Beschluss vom 11.10.2017 hat die Bezirksvertretung 3 – Lennep der Umgestaltung und Bebauung von Grünanlagen auf dem Grundstück Gemarkung 3629 Fünfzehnhöfe Flur 1 Flurstück 558 zwecks Errichtung einer Kindertagesstätte zugestimmt (DS 15/3918).

 

Der Ausbau der Kindertagesbetreuung in Einrichtung erfolgt durch freie Träger und die Errichtung der neu zu errichtenden Kindertagesstätten erfolgt durch deren Investoren. Am Standort Hackenberg stehen die Verhandlungen zwischen Träger und Investor offenbar kurz vor dem Abschluss. Sowie das abgeschlossen und abgestimmt ist und das Landesjugendamt des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) einem vorgelegten Entwurf die Betriebserlaubnis in Aussicht stellt, erhält der Träger eine Bedarfsbestätigung.

 

Danach werden der Jugendhilfeausschuss und die Bezirksvertretung 3 – Lennep in Kenntnis gesetzt.


Finanzielle Folgen und Auswirkungen

Voraussichtlicher Aufwand und voraussichtliche Auszahlungen im laufenden Jahr und in Folgejahren

keine

Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Ergebnis- und Finanzplan enthalten

entfällt

 


In Vertretung

 

 

Neuhaus

Beigeordneter

 

 

 

Mast-Weisz

Oberbürgermeister