BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:14/1227  
Aktenzeichen:3.67.1
Art:Beschlussvorlage  
Datum:30.09.2011  
Betreff:Neubau Kinderspielplatz Palmstraße
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Entwurf-Palmstr Dateigrösse: 2 MB Entwurf-Palmstr 2 MB

Beschlussvorschlag

Der Kinderspielplatz Palmstraße wird gemäß der Entwurfsplanung ausgebaut.

 

 


Begründung

Im Zusammenhang mit der Zuführung des bisherigen Spielbereichs im Gebiet zwischen Allee-/Daniel-Schürmann-/Luisen-/Winkelstraße in eine wohnbauliche Nutzung (DS 0.12/17 vom 18.03.2010) und des Ankaufs der Grundstückteilfläche Palmstraße (DS B 62/119 vom 03.08.2007) wurden die Grundlagen für die Realisierung des Spielplatzes an der Palmstraße geschaffen. Damit kann in zentraler Lage eine weitere Spielfläche für Kinder in der Innenstadt eingerichtet werden.

 

Der Spielplatz ist nicht in einem rechtskräftigen Bebauungsplan ausgewiesen, aber planungsrechtlich zulässig. Eine Baugenehmigung wird parallel zur Beschlussfassung beantragt.

 

Der Entwurf basiert im Wesentlichen auf einer im September/Oktober 2011 durchgeführten Kinder- und Jugendbeteiligung. Beteiligt waren die GGS Daniel-Schürmann,  KGS Julius-Spriestersbach und die Kindertageseinrichtung Nordstr.

 

Im Rahmen des Ausbaues werden alte Mauern entfernt und unterirdische Gebäudeteile der Vornutzung verfüllt. Zur Modellierung des Geländes und zum Auftrag von Oberboden muss die vorhandene Vegetation bis auf Heckenstrukturen im Randbereich komplett entfernt werden. Die zwei vorhandenen, wild gewachsenen Bäume sind geschädigt bzw. nicht standsicher und werden ebenfalls entfernt. Im Rahmen der Baumaßnahme erfolgt dann die Pflanzung von zwei Bäumen.

 

Finanzierung:

Mittel in Höhe von 75.000 EUR (incl. 6.800 € Spende der Stadtwerke) stehen bei der INV516080 unter dem Vorbehalt zur Verfügung, dass der Rat der Stadt die erforderliche Ermächtigungsübertragung aus 2010 genehmigt. Die entsprechende Beschlussfassung  ist für die Sitzung am 15.12.2011 vorgesehen.

 

Die Bestellung der Spielgeräte ist bis Mitte Januar 2012 geplant,  anschließend erfolgt die Ausschreibung der Baumaßnahme. Die Ausführung der Maßnahme könnte dann im Frühjahr 2012 erfolgen.

 

 

Die Finanzierung der jährlichen Folgekosten für die Unterhaltung in Höhe von 3.200 € erfolgt im Rahmen des Ansatzes Interne Leistungsverrechnung von Grünanlagen (Produkt 06.03.01). Die Unterhaltung der Spielplätze beinhaltet die Tätigkeitsbereiche:

·         Regelmäßige Kontrollen

·         Müllentfernung

·         Grünflächenpflege

·         Baumpflege

·         Sandaustausch

·         Reparaturen

 

Mit der Aufnahme der Unterhaltungskosten des Spielplatzes Palmstraße in den Ansatz für die jährliche Unterhaltung steigt innerhalb des Ansatzes für alle Spielplätze der an die regelmäßige Unterhaltung gebundene Kostenanteil. Damit reduziert sich der zur Verfügung stehende Anteil für Reparaturen von Vandalismusschäden oder Maßnahmen zur Unterhaltung des Baumbestandes.

 

Beschlussfassung

Der Beschluss ist gemäß § 37 Abs. 1 a. GO NW durch die Bezirksvertretung 1 -  Alt-Remscheid  zu fassen, der Bauausschuss und der Jugendhilfeausschuss beschließen eine entsprechende Empfehlung.

 

 

In Vertretung

 

 

 

Dr. Henkelmann

Beigeordneter

 

 


Finanzielle Folgen und Auswirkungen

Voraussichtlicher Aufwand und voraussichtliche Auszahlungen im laufenden Jahr und in Folgejahren

75.000 €  Auszahlung bei INV 516080

3.200 €  Aufwand jährlich für Kontrolle und Unterhaltung

Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Investitionsprogramm 2010 bis 2015 enthalten

 

Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Ergebnis- und Finanzplan enthalten

 

 


In Vertretung

 

 

Mast-Weisz

Stadtdirektor