BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:15/7113  
Art:Anfrage SPD  
Datum:19.02.2020  
Betreff:Nachnutzung der Fläche in der Stuttgarter Straße - heutiger Standort des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Anfrage SPD Dateigrösse: 416 KB Anfrage SPD 416 KB

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Mast-Weisz,

 

die SPD-Fraktion bittet in den o. a. Sitzungen um Beantwortung der nachfolgenden Fragen:

 

  1. Wie sehen die weiteren Pläne für die Nachnutzung des Geländes in der Stuttgarter Straße nach dem Auszug des Berufskollegs Wirtschat und Verwaltung aus?

 

  1. Gibt es bei der Planung die Möglichkeit, die Bereiche Baustraße und Christianstraße einzubeziehen?

 

Begründung:

 

In der Ratssitzung am 14. Dezember 2017 haben sich die Fraktionen und Ratsgruppen von CDU, SPD, Bündnis90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE, FDP und W.i.R. die Verwaltung beauftragt,

 

  • die erforderlichen Beschlussentwürfe der Rahmenplanung „Westliche Innenstadt“ mit dem Ziel, den jetzigen Standort Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung als bebaubare Fläche zu erhalten, weiterzuentwickeln und zu erarbeiten
  • verschiedene Nutzungsvarianten für die Flächen zu entwickeln
  • Vorschläge für das Maß der baulichen Nutzung im Zusammenhang mit der Wirtschaftlichkeit möglicher Folgenutzungen aufzuzeigen sowie die Grundstückswerte unter Berücksichtigung der Abrisskosten für mögliche Nutzungen ermitteln,
  • ein geeignetes Verfahren unter Berücksichtigung der Nutzungsabsicht für die Veräußerungen vorzuschlagen
  • und die Ergebnisse der Aufträge der Bezirksvertretung Alt-Remscheid, den zu beiliegenden Fachausschüssen, dem Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschuss und dem Rat zur Beschlussfassung zuzuleiten.

 

Nachdem nun das Vergabeverfahren für den Neubau des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung abgeschlossen und auf den Weg gebracht wurde, steht nun einer Planung für die Nachnutzung der Fläche in der Stuttgarter Straße nichts mehr im Wege.

 

Vor diesem Hintergrund bittet die SPD-Fraktion um Beantwortung der o. a. Frage.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

gez. Sven Wolf MdL

Fraktionsvorsitzender

 



 




 


Remscheid, den 19.02.2020