BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:15/7154  
Art:Mitteilungsvorlage  
Datum:27.02.2020  
Betreff:Beteiligung der Stadt Remscheid an der Kampagne StadtRadeln
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Mitteilungsvorlage Dateigrösse: 156 KB Mitteilungsvorlage 156 KB

Klima-Check

Durch die Teilnahme an der Aktion STADTRADELN wird das Fahrrad als umweltfreundliches

Verkehrsmittel in den Fokus gerückt und es wird ein positiver Beitrag für den Klimaschutz erreicht.

 

 

 

Zeit- und Personalkostenaufwand

(Nur für die Beantwortung von Anfragen!)

 

 

Mitteilung der Verwaltung

Die nachfolgende Information wird zur Kenntnis genommen.

 

Anlass

Die Stadt Remscheid hat sich erstmals 2019 an der Kampagne STADTRADELN beteiligt. Die Stadt Remscheid verpflichtet sich mit Beschluss der gesamtstädtischen Mobilitätsstrategie

u.a. zur Radverkehrsförderung sowie zur Umsetzung von Informations- und

Motivationskampagnen zur klimafreundlichen Mobilität. Auch im Rahmen des Radverkehrskonzeptes werden diese Themen aufgegriffen.

 

Erneut plant der Fachdienst Umwelt eine Beteiligung an der Kampagne

STADTRADELN vom 10. bis 30. Mai 2020. Dabei handelt es sich um eine internationale

Kampagne des Klima-Bündnisses zur Radverkehrsförderung. Die Kampagne ruft dazu auf, in einem dreiwöchigen Aktionszeitraum möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen – beruflich sowie privat.

 

Ergebnis 2019

243 Radelnde haben in Remscheid vom 02. bis 22. Juni 2019 an der Kampagne STADTRADELN teilgenommen. Diese fuhren in 24 Teams, wobei das teilnehmerstärkste Team aus 59 Mitgliedern bestand. Gemeinsam legten sie in dem Aktionszeitraum etwa 61.000 km mit dem Fahrrad zurück und sparten damit im Vergleich zum Auto 9 Tonnen CO2 ein. Im Durchschnitt legten die Radelnden 12 km am Tag mit dem Fahrrad zurück. Dies entspricht ungefähr der Strecke vom Rathaus am Theodor-Heuss-Platz bis zum Kreishaus in Lennep – hin und zurück.

Die 9 Tonnen CO2 entsprechen den jährlichen CO2-Emissionen von drei PKW und tragen somit zu einem klimafreundlichen Remscheid bei!

 

Vorschlag

Es wird erneut vorgeschlagen, dass auf freiwilliger Basis interessierte Mandatsträgerinnen und Mandatsträger eine eigene Gruppe bilden und sich beim STADTRADELN anmelden. Dazu muss sich eine Freiwillige bzw. ein Freiwilliger bereiterklären, als Teamkapitän beim STADTRADELN die Gruppe anzumelden und zu „eröffnen“. Interessierte Personen können sich dann in die Gruppe eintragen. Gefahrene Kilometer sollten zeitnah im Gruppenkonto eingetragen werden.

Hinweis: es findet keine Kontrolle der tatsächlich gefahrenen Kilometer statt!

 

 

Rahmenbedingungen

Das STADTRADELN ist als Wettbewerb konzipiert. Gesucht werden in Remscheid das

fahrradaktivste Team und die fleißigsten Einzelpersonen. Die Kampagne richtet sich neben

Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Unternehmen insbesondere auch an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker, um als positives Beispiel für die vermehrte Nutzung des Fahrrades bei den Mitbürgerinnen und Mitbürgern einzutreten. Auch die Stadtverwaltung stellt wieder ein eigenes Team.

 

Begleitende Aktivitäten

Begleitet wird die Kampagne durch verschiedene Aktionen. Geplant ist beispielsweise eine

Fahrradtour durch die Stadt Remscheid zum Auftakt (wieder mit dem Radsportverein Adler Lüttringhausen) sowie eine Abschlussveranstaltung im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2020, bei der die aktivsten Teams und Einzelpersonen ausgezeichnet werden.

Über Pressemeldungen, Internet, Faltblatt und Poster wird Werbung für die Teilnahme am

STADTRADELN gemacht. Außerdem werden im April alle Vereine angesprochen und zum

Mitmachen eingeladen.

 

Koordination

Die Koordination für die Teilnahme der Stadt Remscheid erfolgt durch das

Klimaschutzmanagement. Die Anmeldung von Teams und Einzelpersonen ist möglich unter dem folgenden Link: www.stadtradeln.de/remscheid

Da der Klimaschutzmanager die gesamtstädtische Aktion koordiniert, darf er nicht als

Teamkapitän fungieren!

 

Ziel

Ziel der Kampagne ist es, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und die Bürgerinnen und

Bürger sollen das Fahrradfahren – trotz bewegter Topgraphie – in Remscheid „erfahren“. So

soll mit Spaß und Begeisterung das Thema Fahrrad vorangebracht werden und ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune gesetzt werden.

 

Für Remscheid sind auf der Seite www.stdtradeln.de/remscheid die Ergebnisse der Teams und

Einzelradler zu erkennen:

-  Anzahl der gefahrenen Kilometer – je Aktionswoche und gesamt

-  Menge des vermiedenen CO2-Emissionen – je Aktionswoche und gesamt

So hat man einen Überblick über die Ergebnisse der Kampagne.

 


Finanzielle Folgen und Auswirkungen

Voraussichtlicher Aufwand und voraussichtliche Auszahlungen im laufenden Jahr und in Folgejahren

keine

Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Ergebnis- und Finanzplan enthalten

entfällt

 


In Vertretung

 

B. Reul-Nocke

Beigeordnete für Recht, Sicherheit und Ordnung

 

 

Kenntnis genommen

 

Mast-Weisz

Oberbürgermeister