BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:16/1197  
Art:Mitteilungsvorlage  
Datum:18.06.2021  
Betreff:Abschluss Masterplan Neukonzeption Deutsches Röntgen Museum, energetische Sanierung und Neugestaltung der Außenfassade an Haus 3 (Anbau 1959)
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Mitteilungsvorlage Dateigrösse: 151 KB Mitteilungsvorlage 151 KB
Dokument anzeigen: Anlage 1 Stellungnahme Vorstand Edelstahlfassade DRM H3 Dateigrösse: 100 KB Anlage 1 Stellungnahme Vorstand Edelstahlfassade DRM H3 100 KB
Dokument anzeigen: Anlage 2 Kostenschätzung H3 25022020 Dateigrösse: 176 KB Anlage 2 Kostenschätzung H3 25022020 176 KB
Dokument anzeigen: Anlage 3 Bilder MV 2021 Dateigrösse: 638 KB Anlage 3 Bilder MV 2021 638 KB

Klima-Check

Entfällt.

 

Zeit- und Personalkostenaufwand

(Nur für die Beantwortung von Anfragen!)

 

 

Mitteilung der Verwaltung

Die nachfolgende Information wird zur Kenntnis genommen.

 

Das Deutsche Röntgen-Museum (DRM) wird seit 2004 mit maßgeblicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde und Förderer des DRM e.V. und zahlreicher Partner und Sponsoren zu einem naturwissenschaftlich-technischen Museum mit überregionaler Bedeutung transferiert. Zur Planung und Umsetzung eines gemeinsam mit dem Landschaftsverband Rheinland entwickelten Masterplans hat der Rat der Stadt Remscheid einen entsprechenden Beschluss (Beschlussvorlage B41/122 vom 19.04.2004) gefasst. Die innere Erneuerung ging dabei stringent einher mit der Harmonisierung der aus drei aneinander gereihten Gebäudekomplexen bestehenden äußeren architektonischen Struktur.

Mit der Beschlussvorlage BIII/73 vom 12.05.2006 hat der Rat der Stadt Remscheid mit der wegweisenden und bedeutsamen Fassadenverkleidung des Museums mit Edelstahlplatten dafür gesorgt, dass sich der beabsichtigte moderne, technische und zukunftsgerichtete Charakter des neuen Museums widerspiegelt und dabei die geforderte architektonische Klarheit geschafft werden konnte.

Mit der energetischen Erneuerung und der Fassadengestaltung entsprechend BIII/73 mit Edelstahl in Schindeltechnik im Plattenformat von 600 / 1250 mm sollen die Maßnahmen zur Außengestaltung des DRM gemäß Masterplan abgeschlossen werden. Praktikabilität, Pflege und Wartung des bereits mit dieser Technik ausgeführten Teilstücks der Fassadengestaltung haben sich ebenso bewährt wie der oben genannte architektonische wie auch ästhetische Anspruch.

Die Möglichkeit der Nutzung von Photovoltaik auf dem Dach von Haus 3 sowie entsprechende Fördermöglichkeiten werden aktuell von FD 1.28 geprüft.

 

Die entsprechenden Haushaltsmittel für die Außenfassade an Haus 3 stehen bei Investitionsmaßnahme „INV474020 - Neukonzeption Deutsches Röntgen-Museum 3. BA“ mit einem Ansatz i.H.v. jeweils 400.000 € in den Jahren 2021 und 2022 zur Verfügung.

 

 

 


Finanzielle Folgen und Auswirkungen

Voraussichtlicher Aufwand und voraussichtliche Auszahlungen im laufenden Jahr und in Folgejahren

771.000 € (Kostenschätzung Anlage 2)

Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Ergebnis- und Finanzplan enthalten

INV 474020- Neukonzeption Deutsches Röntgen-Museum 3. BA

 

 


 

 

Mast-Weisz

Oberbürgermeister