BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:16/1339  
Art:Mitteilungsvorlage  
Datum:04.08.2021  
Betreff:Beantwortung der Anfrage "Personelle Besetzung des Arbeitskreises Spielplätze" im Jugendhilfeausschuss vom 23.06.2021
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Mitteilungsvorlage Dateigrösse: 152 KB Mitteilungsvorlage 152 KB

Klima-Check

Die Vorlage hat keine klimarelevanten Auswirkungen.

 

Zeit- und Personalkostenaufwand

Ca. 30 Minuten: 30 €

 

Mitteilung der Verwaltung

Die nachfolgende Information wird zur Kenntnis genommen.

 

Frau Ankay-Nachtwein bat in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 23.06.2021 um Auskunft, ob die bisherigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Tätigkeit in der inzwischen angelaufenen 16. Wahlperiode weiter fortsetzen werden oder ob für diesen Arbeitskreis Personen jetzt neu zu benennen sind.

 

Der Arbeitskreis Spielplätze sondiert und berät, für welche Spiel- und Bolzplätze der größte Handlungsbedarf besteht und schafft damit die Grundlage für den „Maßnahmenkatalog Spielplätze“, der dem Jugendhilfeausschuss zur Beschlussfassung vorgelegt wird. Der Jugendhilfeausschuss erhält zu dieser beschlussfassenden Sitzung auch das Protokoll der Sitzung des Arbeitskreises Spielplätze.

 

Die Einschätzung des Handlungsbedarfs und der Prioritäten erfolgt zum einen auf der Grundlage der Spielflächenplanung (DS 15/1909) und zum anderen auf der Grundlage einer Auswahl von Spiel- und Bolzplätzen mit hohem Handlungsbedarf, die von der Verwaltung mit Steckbriefen und Daten zu den einzelnen Spiel- und Bolzplätzen vorgestellt werden.

 

Mit diesem Maßnahmenkatalog beschließt der Jugendhilfeausschuss den Einsatz der Haushaltsmittel für die Sanierung von Spielplätzen und die Instandsetzung von Spiel- und Bolzplätzen in der Regel für einen Zeitraum von zwei Jahren. Hierfür stehen jährlich zur Verfügung:

INV 516030 Herrichtung/Instandsetzung von Spielplätzen:         140.000 €

INV 516040 Sanierung belasteter Spielplätze:                                     30.000 €

INV 516060 Bolzplätze:                                                                                                 10.000 €

INV 516005 Ingenieurleistungen TBR:                                                     20.000 €

 

Da die meisten Maßnahmen aus den Haushaltsmitteln eines Jahres in der Regel nicht finanziert werden können, werden hierfür in der Regel die Mittel von zwei Haushaltsjahren eingesetzt. Insofern tagt der Arbeitskreis Spielplätze meistens alle zwei Jahre.

 

Die Einladung und die Koordination des Arbeitskreises übernimmt die Kinder- und Jugendförderung.

 

Im Arbeitskreis Spielplätze sind vertreten:

Die/der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses

Ein Mitglied des Jugendrats

Je ein Mitglied der im Jugendhilfeausschuss vertretenen Ratsfraktionen und -gruppen

Die Fachdienstleitung Jugend

Die Technischen Betriebe Remscheid

Die Jugendhilfeplanung

Die Kinder- und Jugendförderung (Spielflächenmanagement und Abteilungsleitung)

 

 

Alle Beteiligten erhalten eine Einladung zur nächsten Sitzung und entscheiden selbst, wen sie als Vertretung benennen.

 

Die letzte Sitzung war am 03.02.2020 (Protokoll: DS 15/7057), der Maßnahmenkatalog wurde am 11.03.2020 vom Jugendhilfeausschuss beschlossen (DS 15/7041).

Der nächste Arbeitskreis Spielplätze wird im Herbst 2021 tagen.

 


Finanzielle Folgen und Auswirkungen

Voraussichtlicher Aufwand und voraussichtliche Auszahlungen im laufenden Jahr und in Folgejahren

keine

Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Ergebnis- und Finanzplan enthalten

entfällt

 


 

 

Mast-Weisz

Oberbürgermeister