BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:16/1360  
Art:Anfrage CDU  
Datum:10.08.2021  
Betreff:Leerstandsmanagement in der Innenstadt und in Lennep: Aktueller Sachstand Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte in NRW
Anfrage der CDU- Fraktion
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Anfrage CDU Dateigrösse: 316 KB Anfrage CDU 316 KB

Anfrage

zur Sitzung der Bezirksvertretung 1 - Alt-Remscheid am 07.09.2021 sowie zur Sitzung der Bezirksvertretung 3 – Lennep am 22.09.2021:

 

Leerstandsmanagement in der Innenstadt und in Lennep: Aktueller Sachstand Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in NRW

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Mast-Weisz,

sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister Mähler,

sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister Haumann,

 

die CDU-Fraktion bittet Sie, folgende Anfrage in die Tagesordnung der oben genannten Sitzungen aufzunehmen und zu beantworten:

 

 

1.      Wie ist der aktuelle Sachstand beim Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in NRW (DS 15/7799)?

2.      Ist mit „Landeshilfe neues Leben in leeren Ladenlokalen“ (Waterbölles vom 25.09.2020) entstanden?

3.      Das Leerstandsmanagement für Lennep sollte „im Zeichen einer touristischen Ausrichtung liegen“ (S. 2 der Drucksache). Inwiefern wurde dies in den vergangenen Monaten umgesetzt?

4.      Mit dem Verfügungsfonds soll verschiedensten (sic!) Einrichtungen sowie Selbstständigen aus diversen Branchen die Möglichkeit gegeben werden, ein bislang leerstehendes Ladenlokal auf der Alleestraße und in der Altstadt Lennep zu beziehen. Wie bereits erwähnt, geht es dabei nicht darum, leerstehende Ladenlokale lediglich zu füllen, eine neue Nutzung muss sich in das Gesamtkonzept eingliedern und soll auch qualitativ einen Mehrwert für die Innenstadt bzw. Lennep liefern.“ (S. 4 der Drucksache) Inwiefern wurde dieser Anspruch erfüllt?

5.      In der Innenstadt wurden damals 32 leerstehende Ladenlokale festgestellt. In Lennep waren ca. 24 Leerstände zu verzeichnen. Wie sieht die Situation heute aus?

 


Begründung:

„Mit Landeshilfe neues Leben in leere Ladenlokale“: Die Überschrift, die der Remscheider Journalist Lothar Kaiser für seinen Bericht im Waterbölles vor fast einem Jahr gewählt hatte, klang geradezu euphorisch https://www.waterboelles.de/archives/28318-Mit-Landeshilfe-neues-Leben-in-leeren-Ladenlokalen.html.

 

„Die Idee des Technischen Beigeordneten Peter Heinze, die er gestern dem Rat der Stadt vortrug, ist eine ganz andere: Mit finanzieller Hilfe des Landes könne die Stadt jedes fünfte leerstehende Geschäft – späterer gerne auch weitere – anmieten und an Remscheider Bürgerinnen und Bürger bzw. Institutionen und Vereine mit einer interessanten Geschäftsidee zu einem günstigen Preis untervermieten. Dabei setzt Heinze auf die Bereitschaft der Immobilienbesitzer, ihre früher erzielte Ladenmiete um 30 Prozent zu reduzieren nach dem Motto ‚Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Fach‘“. Es gehe aber nicht darum, leerstehende Ladenlokale lediglich zu füllen, meint Peter Heinze, sondern eine neue Nutzung müsse sich in das Gesamtkonzept eingliedern und einen Mehrwert für die Innenstadt bzw. Lennep liefern“, so Kaiser damals.

 

In der Ratssitzung vom 24.09.2021 wurde die entsprechende Beschlussvorlage (DS 15/7799) einstimmig verabschiedet (Seite 52 der Niederschrift der Ratssitzung vom 24.09.2020; file:///C:/Users/CDU-PC2/AppData/Locafile:///C:/Users/CDU-PC2/AppData/Local/Temp/Niederschrift_Oe.pdfl/Tevvmp/Niederschrift_Oe.pdf).

 

Rund ein Jahr nach der damaligen Beschlussfassung möchte die CDU-Fraktion zum Leerstandsmanagement in der Innenstadt und in Lennep einen aktuellen Sachstand erfragen.


Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Bernd Quinting

Sprecher der CDU-Fraktion in der BV 1 – Alt-Remscheid

 

gez. Ralf Wieber

Mitglied der CDU-Fraktion in der BV 1 – Alt-Remscheid

 

gez. Markus Kötter

Sprecher der CDU-Fraktion in der BV 3 - Lennep


Remscheid, den 10.08.2021