BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:14/1944  
Aktenzeichen:3.66.1.26.00
Art:Beschlussvorlage  
Datum:02.05.2012  
Betreff:Abschluss eines Vertrages über den Umbau eines Teilbereichs der Auguststraße; Bebauungsplan Nr. 616 – Gebiet: Auguststraße - mit der GEWAG Wohnungsaktiengesellschaft Remscheid, Hochstr. 1-3 in 42853 Remscheid
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 106 KB Vorlage 106 KB
Dokument anzeigen: Plan_zum_Ermächtigungsbeschluss zu DS 14_1944 Dateigrösse: 903 KB Plan_zum_Ermächtigungsbeschluss zu DS 14_1944 903 KB

Beschlussvorschlag

Der geplante Umbau eines Teilbereichs der Augustraße (gemäß Bebauungsplan 616) erfolgt durch die GEWAG Wohnungsaktiengesellschaft Remscheid als Eigentümerin der anliegenden Grundstücke. Die Verwaltung wird ermächtigt, mit der GEWAG einen entsprechenden Vertrag abzuschließen. 

 

 


Begründung

Die Firma GEWAG Wohnungsaktiengesellschaft Remscheid  hat einen Antrag auf Abschluss eines Umbauvertrages bei der Stadt Remscheid gestellt. Sie beabsichtigt, ihre Grundstücke Nrn. 273, 272, 275, 274, 63, 55, 62, 56, 61, 58, 60 und 59 des Flures 234 der Gemarkung Remscheid nach aktuellen Standards mit  neuen Wohneineinheiten  zu bebauen.

 

Zur Verbesserung der Wohnqualität soll der hier anliegende Teilbereich der Auguststraße (Flurstück 336) umgestaltet und neu hergestellt werden. Zur Umsetzung der Straßen- und Kanalbaumaßnahme ist beabsichtigt, einen Umbauvertrag mit der GEWAG  abzuschließen.

 

Sämtliche Kosten des Vertrages und seines Vollzuges, insb. die Herstellungskosten der Erschließungsanlage, werden von der GEWAG getragen.

Die Einwilligungserklärung zur Datenveröffentlichung liegt vor.

 

Da die Auguststraße bereits vorhanden ist und unterhalten wird, entstehen keine Folgekosten.

 

Mit diesem Beschluss wird weder über Baurecht noch über ein Bebauungskonzept entschieden; die Verwaltung wird lediglich ermächtigt, einen Umbauvertrag mit der GEWAG Wohnungsaktiengesellschaft Remscheid abzuschließen, um der GEWAG den Umbau und die Neugestaltung des Teilbereichs der Auguststraße zu ermöglichen und sicherzustellen, dass die Anforderungen an den Bau von öffentlichen Erschließungsanlagen eingehalten werden.

 

Die Verwaltung empfiehlt daher der Bezirksvertretung Süd, dem Ausschuss für Bauen und Denkmalpflege sowie dem Haupt- und Finanzausschuss, eine Empfehlung an den Rat der Stadt Remscheid auszusprechen, dem Abschluss eines Umbauvertrages mit der GEWAG zuzustimmen. Der Beschluss ist vom Rat der Stadt Remscheid zu fassen. 

 

 


Finanzielle Folgen und Auswirkungen

keine

Voraussichtlicher Aufwand und voraussichtliche Auszahlungen im laufenden Jahr und in Folgejahren

keine

Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Ergebnis- und Finanzplan enthalten

 

 


 

 

 

 

 

 

 

In Vertretung

 

 

 

Dr. Henkelmann

Beigeordneter

 

 

Kenntnis genommen

 

 

 

Wilding

Oberbürgermeisterin