BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:14/2391  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:27.09.2012  
Betreff:Barrierefreier Umbau der Haltestelle Allee-Center
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 105 KB Vorlage 105 KB
Dokument anzeigen: Hst_Allee Center_Lageplan Dateigrösse: 417 KB Hst_Allee Center_Lageplan 417 KB

Beschlussvorschlag

1. Die Haltestelle Allee-Center (Konrad-Adenauer-Str.) soll gemäß der Anlage barrierefrei umgebaut werden.

2.  Die Bezirksvertretung Alt-Remscheid beschließt gemäß Abschnitt 10.6.1 Buchstabe b) der Hauptsatzung die Entfernung einer Eberesche auf dem Grundstück Konrad-Adenauer-Straße, Gemarkung Remscheid, Flur 92, Flurstück 436.

 

 


Begründung

Im Rahmen der Verbesserung der Verkehrsverhältnisse für den ÖPNV soll die Haltestelle Allee-Center in Fahrtrichtung Hochstraße entsprechend dem anliegenden Lageplan barrierefrei umgebaut werden. Dabei erfolgt auch eine Unterteilung in zwei einzeln anfahrbare Bussteige. Damit wird das sehr hohe Fahrgastaufkommen an dieser besonders bedeutenden Haltestelle besser aufgeteilt.

Die vorhandenen Wartehallen bleiben unverändert bestehen. Zusätzlich wird an dem neuen Bussteig eine dritte Wartehalle der gleichen Bauweise (bogenförmiges Glasdach) aufgestellt. Zur Anpassung der Einstiegshöhen wird der vorhandenen Bordstein durch einen Busbordstein (Kasseler Sonderbord) ersetzt. Entsprechende Leiteinrichtungen werden im Gehweg verlegt. Die Gehwegflächen werden entsprechend den Richtlinien angehoben und im Randbereich angeglichen.

Zusätzlich wird der Bussteig in Fahrtrichtung Ebert-Platz geringfügig verlängert, um dort auch für einen zweiten Bus den  Ein- und Ausstieg an erster und zweiter Türe zu ermöglichen.

 

Das geplante Wartehäuschen hat seinen Standort in einem Bereich, in welchem nur die Eberesche von der Maßnahme betroffen ist. Es handelt sich zudem um den kleinsten Baum der Reihe (Stammumfang ca. 45 cm). Der Baum ist nicht nur der kleinste in der Baumreihe, er ist auch derjenige, welcher den schlechtesten Zustand aufweist.

Die Eberesche unterliegt nicht dem Schutz der Baumschutzsatzung. Dennoch ist es wünschenswert, für den Baumverlust ortsnah eine Ersatzpflanzung vorzunehmen. Im Rahmen der Durchführung der Baumaßnahme ist beabsichtigt, eine adäquate Ersatzpflanzung in Abstimmung mit dem FD 3.67 vorzusehen.

 

Die geschätzten Kosten für die gesamte Maßnahme betragen ca. 63.000,00 €.

Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln der Nahverkehrspauschale des Jahres 2012.

 

Der Beirat für die Gleichstellung der Menschen mit Behinderungen ist zu hören.

Der Seniorenbeirat ist zu hören.

Der Ausschuss für Bauen und Denkmalpflege gibt eine entsprechende Empfehlung ab.

Der Beschluss ist von der BV 1 zu fassen.

 

 

In Vertretung

 

 

Dr. Henkelmann

Beigeordneter

 

 


Finanzielle Folgen und Auswirkungen

Voraussichtlicher Aufwand und voraussichtliche Auszahlungen im laufenden Jahr und in Folgejahren

Es werden Ausgaben von ca. 63.000,00 € erwartet. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln der Nahverkehrspauschale, zusätzliche Folgekosten entstehen nicht.

 

Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Ergebnis- und Finanzplan enthalten

Die Ausgaben wurden im Rahmen der Nahverkehrspauschale für 2012 unter der INV Nr. 66 80 40 eingeplant.

 

 


 

Kenntnis genommen

 

Wilding

Oberbürgermeisterin