BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:14/2827  
Aktenzeichen:66.02.4104 Hr. Wilde
Art:Mitteilungsvorlage  
Datum:24.01.2013  
Betreff:Temporäre Abschaltung von Lichtzeichenanlagen
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Mitteilungsvorlage Dateigrösse: 115 KB Mitteilungsvorlage 115 KB
Dokument anzeigen: Zweijahreswartungen 2013 (neu) Dateigrösse: 21 KB Zweijahreswartungen 2013 (neu) 21 KB

Mitteilung der Verwaltung

Die nachfolgende Information wird zur Kenntnis genommen.

 

Im Zuge von Wartungsarbeiten werden die in der Anlage aufgeführten Lichtzeichenanlagen (LZA) zu den angegebenen Zeiten für die Dauer von jeweils ca. 4 Stunden ausgeschaltet.

 

Bei diesen regelmäßig durchzuführenden Arbeiten werden die Anlagen auf ihre Funktionstüchtigkeit hin überprüft.

 

So werden z.B. bei zugedeckten Signalgebern Fehler simuliert um festzustellen, ob die Anlage dann gemäß den Vorgaben reagiert.

Bei bestimmten schweren Fehlern ist ein sofortiges und automatisches Abschalten der gesamten Anlage innerhalb von wenigen Millisekunden vorgeschrieben.

 

Da diese Arbeiten zeitaufwändig sind und in der Regel 4 Stunden dauern, werden zeitgleich die Straßenverkehrsbehörde, die Kreispolizeibehörde und der Verkehrsbetrieb der Stadtwerke sowie stadtintern das Schulverwaltungsamt informiert.

 

Bei diesen Arbeiten wird auch, zusätzlich zu den beteiligten Fachfirmen, städtisches Personal eingesetzt, so dass im Bedarfsfall eine individuelle Hilfestellung beim Überqueren der jeweiligen Straße angeboten werden kann.

 


Finanzielle Folgen und Auswirkungen

Voraussichtlicher Aufwand und voraussichtliche Auszahlungen im laufenden Jahr und in Folgejahren

keine

Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Ergebnis- und Finanzplan enthalten

entfällt

 


 

 

In Vertretung

 

 

Mast-Weisz

Stadtdirektor