BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:15/1909  
Aktenzeichen:0.12.1
Art:Mitteilungsvorlage  
Datum:10.11.2015  
Betreff:Spielflächenplanung 2015
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Mitteilungsvorlage Dateigrösse: 254 KB Mitteilungsvorlage 254 KB
Dokument anzeigen: Anlage 1.1 Spielflächenplanung 2015 Dateigrösse: 103 KB Anlage 1.1 Spielflächenplanung 2015 103 KB
Dokument anzeigen: Anlage 1.2 Tabelle Einwohnerentwicklung Dateigrösse: 17 KB Anlage 1.2 Tabelle Einwohnerentwicklung 17 KB
Dokument anzeigen: Anlage 1.3 Karte Einwohnerentwicklung Dateigrösse: 2 MB Anlage 1.3 Karte Einwohnerentwicklung 2 MB
Dokument anzeigen: Anlage 2.01 Karte Spielfächensystem Dateigrösse: 2 MB Anlage 2.01 Karte Spielfächensystem 2 MB
Dokument anzeigen: Anlage 2.02 Spielflächenbestand Dateigrösse: 4 MB Anlage 2.02 Spielflächenbestand 4 MB
Dokument anzeigen: Anlage 2.03 Karten Spielbereiche im Stadtteil Dateigrösse: 3 MB Anlage 2.03 Karten Spielbereiche im Stadtteil 3 MB
Dokument anzeigen: Anlage 2.04 Tabelle vorhandene Spielplätze Dateigrösse: 16 KB Anlage 2.04 Tabelle vorhandene Spielplätze 16 KB
Dokument anzeigen: Anlage 2.05 Tabelle Plätze Grünflächen Dateigrösse: 5 KB Anlage 2.05 Tabelle Plätze Grünflächen 5 KB
Dokument anzeigen: Anlage 2.06 Tabelle verkehrsberuhigte Bereiche Dateigrösse: 8 KB Anlage 2.06 Tabelle verkehrsberuhigte Bereiche 8 KB
Dokument anzeigen: Anlage 2.07 Tabelle Schulhöfe Dateigrösse: 11 KB Anlage 2.07 Tabelle Schulhöfe 11 KB
Dokument anzeigen: Anlage 2.08 Tabelle geplante Spielplätze in BP Dateigrösse: 6 KB Anlage 2.08 Tabelle geplante Spielplätze in BP 6 KB
Dokument anzeigen: Anlage 2.09 Tabelle Spielplätze in pot. Wohnbauflächen Dateigrösse: 34 KB Anlage 2.09 Tabelle Spielplätze in pot. Wohnbauflächen 34 KB
Dokument anzeigen: Anlage 2.10 Tabelle Bedarfsermittlung Dateigrösse: 17 KB Anlage 2.10 Tabelle Bedarfsermittlung 17 KB
Dokument anzeigen: Anlage 2.11 Tabelle Bedarfsvergleich Dateigrösse: 18 KB Anlage 2.11 Tabelle Bedarfsvergleich 18 KB
Dokument anzeigen: Anlage 2.12 Karte Bedarfssituation Dateigrösse: 2 MB Anlage 2.12 Karte Bedarfssituation 2 MB
Dokument anzeigen: Anlage 3 Dienstanweisung Kontrolle öffentlicher Spielflächen Dateigrösse: 51 KB Anlage 3 Dienstanweisung Kontrolle öffentlicher Spielflächen 51 KB
Dokument anzeigen: Anlage 4 Spielplätze Kleinkinder Beschaffenheit Grösse Dateigrösse: 90 KB Anlage 4 Spielplätze Kleinkinder Beschaffenheit Grösse 90 KB
Dokument anzeigen: Anlage 5 Sicherheitsverordnung Dateigrösse: 114 KB Anlage 5 Sicherheitsverordnung 114 KB

Mitteilung der Verwaltung

Die nachfolgende Information wird zur Kenntnis genommen.

 

Bei der Aufstellung der Bauleitpläne sind nach § 1 Abs. 6 Nr. 3 Baugesetzbuch (BauGB) die sozialen, kulturellen Bedürfnisse der Bevölkerung, insbesondere die Bedürfnisse der Familien, der jungen, alten und behinderten Menschen, unterschiedliche Auswirkungen auf Frauen und Männer sowie die Belange des Bildungswesens und von Sport Freizeit und Erholung besonders zu berücksichtigen. Zur Sicherstellung eines den Bedürfnissen der verschiedenen Altersgruppen entsprechenden Angebotes von Spielflächen in den Grundzügen ist nach dem Runderlass „Bauleitplanung – Hinweise für die Planung von Spielflächen“ vom 31.07.1974 bei der Aufstellung des Flächennutzungsplanes das Spielflächensystem der Gemeinde in den Grundzügen darzustellen. Der Runderlass definiert die quantitativen Ausstattungsmerkmale für diese kommunale Aufgabe.

 

Der aktuelle Spielflächenplan der Stadt Remscheid wurde vom Rat der Stadt in seiner Sitzung am 20.02.2006 beschlossen (vgl. B 61/111). Zwischenzeitlich haben sich sowohl die Bedarfssituation durch den fortgeschrittenen demografischen Wandel, als auch das Spielflächensystem der Stadt durch Zu-, Rück- und Umbau von Spielanlagen verändert. Die aktualisierte Fassung der Spielflächenplanung geht auf die quantitative Veränderung der relevanten Größen im Detail ein. Eine Bewertung der Spielplätze nach Ausstattung oder unter pädagogischen Gesichtspunkten ist nicht explizit Gegenstand der Spielflächenplanung.

Die Ermittlung des Spielflächenbedarfs bezieht sich nach dem o.g. Erlass auf die Bevölkerung der jeweiligen räumlichen Einheit. Die Einwohnerzahl Remscheids verringerte sich in den letzten 10 Jahren (2004 – 2014) von rd. 120.000 auf rd. 111.300 um 7 %. Deutlich ausgeprägter war im gleichen Zeitraum der Rückgang der relevanten, Spielflächen nutzenden Altersgruppen selbst. Die Altersgruppen der  Kinder und Jugendlichen verloren 18 % bzw. 22 % innerhalb des genannten Zeitraumes von 10 Jahren. Kleinräumig, d.h. auf der Ebene von Stadtteilen erreichte der Rückgang der Zahl der Kinder und Jugendlichen in strukturell bedingten Einzelfällen sogar Werte von über 50 % (vgl. Anlagen 1.1 und 1.2 zum Spielflächenplan).

 

 

Veränderung der Einwohnerzahl und Zahl der Kinder zwischen 2004 und 2014

 

31.12.2004

31.12.2014

Veränderung

 

Einwohner Remscheids (gesamt)

120.033

111.301

- 7 %

Kinder im Alter von …

 

 

 

  0-5 Jahren

6.571

5.396

- 18 %

  6-14 Jahren

11.756

9.116

-22 %

  15-17 Jahren

4.440

3.653

-18 %

 

 

 

 

Kinderquotient

(Anteil der 0 – 14-jährigen an gesamt)

15 %

13 %

 

 

 

Die Zahl der Spielplätze und deren Fläche sind nach der Spielflächenplanung 2015 aktuell nominal höher als 10 Jahre zuvor. Derzeit werden 147 öffentliche Spielplätze mit einer Bruttofläche von rd. 176.000 m² vorgehalten. Die Fläche der Spielgelegenheiten insgesamt verringerte sich nach den Definitionen der Spielflächenplanung um rd. 13.000 m² auf rd. 254.000 m². Aufgrund verschiedener Neubewertungen der örtlichen Situation und der Verfügbarkeit der verschiedenen Standorte und Flächentypen sind die Angaben nur bedingt vergleichbar.

 

 

 Veränderung der Spielflächenlandschaft in Remscheid zwischen 2005 und 2015

 

2004/2005

2015

Anmerkung

 

Zahl der Spielplätze

143

147

1)

Bruttofläche Spielplätze

164.865 m²

176.037 m²

 

  darunter: anrechenbare Sportplätze

5.808 m²

-

2)

Fläche anrechenbarer Plätze und Grünflächen

59.278 m²

56.007 m²

 

  darunter: Fläche anrechenbarer Fußgängerzonen

1.388 m²

-

3)

Fläche anrechenbarer verkehrsberuhigter Bereiche

6.592 m²

7.357 m²

4)

Fläche anrechenbarer Schulhöfe

 

36.901 m²

15.259 m²

5)

Spielflächenangebot gesamt

267.636 m²

254.659 m²

 

Anmerkungen:

1)      Es wurden zwölf Spielplätze neu geschaffen (Palmstraße, Presover Str., Bremen, Wolfstr., BMX Unterhölterfelder Str., Stauffenbergstr. und mehrere Spielplätze im Wohngebiet SEM Hohenhagen). Gleichzeitig entfielen kleinere Spielgelegenheiten, z.T. auf privaten Grundstücksflächen. Benachbarte Spielplätze und Bolzplätze sind nun getrennt erfasst und dargestellt. Durch Umgestaltungsmaßnahmen sind die Flächenangaben je Spielplatz zum Teil geändert (vgl. Anlagen 2.02 – 2.04 der Spielflächenplanung).

2)      Aufgrund der aktuellen Belegung der Sportplätze können diese nicht mehr als für Kinder jederzeit frei zugängliche Spielgelegenheiten gewertet werden.

3)      Die Fläche verkehrsberuhigter Straßen und Wege wird mit einem Anteil von 10 % der Fläche als Spielfläche gewertet. Im Spielflächenplan 2005 wurde die Fußgängerzone Alleestraße anteilig als Spielgelegenheit gewertet.

4)      Die Fläche der verkehrsberuhigten Bereiche ist durch die verkehrsberuhigten Anliegerstraßen in der SEM Hohenhagen erweitert worden (vgl. Anlage 2.06 der Spielflächenplanung).

5)      Aufgrund der zwischenzeitlich eingeführten Ganztagsbetreuung in Schulen sind Schulhöfe nur noch eingeschränkt als Spielmöglichkeit nutzbar. Ihre  Fläche wird zu lediglich 10 % (2005: 20 %) angerechnet (vgl. Anlage 2.07 der Spielflächenplanung).

 

Der Spielflächenbedarf  wird nach dem erwähnten Erlass auf der Grundlage der Einwohnerdaten und einem nach der Wohndichte gestaffelten Richtwert jeweils für Stadtteile ermittelt (s. Tabelle 8 der Spielflächenplanung). Gesamtstädtisch hat sich das Spielflächendefizit gegenüber der Darstellung der vorherigen Spielflächenplanung von 14 % auf 10 % verringert. Allerdings ist die Spielflächenausstattung im Stadtbezirk I – Alt-Remscheid mit einem Defizit von 25 % und ebenfalls im Stadtbezirk II – Süd mit einem Defizit von 12 % sowie auch im Stadtbezirk IV – Lüttringhausen mit einem Defizit von 8 % deutlich ungünstiger als im Stadtbezirk III - Lennep, in dem nominal ein Überhang von 22 % besteht.

 

 

Veränderung der Spielflächenbedarfs in Remscheid zwischen 2005 und 2015

 

2004/2005

2015

Anmerkung

 

Spielflächenbedarf

311.886 m²

283.204 m²

 

Spielflächenangebot gesamt

267.636 m²

254.659 m²

 

Überhang (+)/Fehlbedarf (-)

 

-44.250 m²

-14 %

-28.545 m²

-10 %

 

 

 

 

 

Fläche bisher nicht realisierter Spielplätze …

 

 

6)

 - im Geltungsbereich rechtsverb. B-Pläne

24.781 m²

12.882 m²

 

 - in weiteren potenziellen Wohnbauflächen

18.080 m²

2.202 m²

 

 

 

 

 

Überhang (+)/Fehlbedarf (-)

 insgesamt

0 %

- 5 %

7)

Anmerkungen:

6)      Festgesetzte oder zu planende, aber nicht normgerechte Spielplätze mit einer Fläche von weniger als 400 m² bleiben hier unberücksichtigt (vgl. Anlagen 2.08 u. 2.09 der Spielflächenplanung)

7)      Die Ermittlung der Wohnbevölkerung in neuen Wohnbauflächen berücksichtigt nicht Verlagerungseffekte aus vorhandenen Quartieren, die dort tendenziell zu einer Bedarfsminderung führen würden, so dass der Spielflächenbedarf hier insgesamt überzeichnet wird.

 

Kleinräumig ist die Ausstattungssituation in den Stadtteilen, in denen  Parks und Grünflächen liegen, bzw. die an diese Flächen angrenzen, deutlich günstiger als in Stadtteilen ohne öffentliche Grünflächen (vgl. Anlagen 2.11 und 2.12 der Spielflächenplanung)

 

Die Verwaltung beabsichtigt, die in der Anlage 2.02 der Spielflächenplanung beigefügte Dokumentation der Spielplätze als Orientierung für Erziehende auf der Internetseite der Stadt Remscheid abzulegen und fortzuschreiben.

 

 


Finanzielle Folgen und Auswirkungen

Voraussichtlicher Aufwand und voraussichtliche Auszahlungen im laufenden Jahr und in Folgejahren

keine

Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Ergebnis- und Finanzplan enthalten

entfällt

 


 

 

Mast-Weisz

Oberbürgermeister