BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:15/4402  
Aktenzeichen:5.12.3
Art:Beschlussvorlage  
Datum:18.12.2017  
Betreff:Bebauungsplan Nr. 672 – östlich Bahnhof Lennep, westlich der Straße Am Bahnhof und das Geviert zwischen den Straßen Robert-Schumacher-Straße, Alte Kölner Straße, Kölner Straße und Am Johannisberg
1. Aufstellungsbeschluss (§ 2 Abs. 1 BauGB)
2. Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit (§ 3 Abs. 1 BauGB)
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 156 KB Vorlage 156 KB
Dokument anzeigen: 1 - BP 672 Gebietsabgrenzung Dateigrösse: 878 KB 1 - BP 672 Gebietsabgrenzung 878 KB
Dokument anzeigen: 2 - Abgrenzung des zentralen Versorgungsbereichs des Stadtbezirkszentrums / DOC Lennep Dateigrösse: 4 MB 2 - Abgrenzung des zentralen Versorgungsbereichs des Stadtbezirkszentrums / DOC Lennep 4 MB

Beschlussvorschlag

 

1.    Zu dem Bebauungsplan Nr. 672 – Gebiet östlich Bahnhof Lennep, westlich der Straße Am Bahnhof und das Geviert zwischen den Straßen Robert-Schumacher-Straße, Alte Kölner Straße, Kölner Straße und Am Johannisberg – wird der Aufstellungsbeschluss gefasst. Die räumliche Lage der Geltungsbereiche ergibt sich aus dem als Anlage 1 beigefügten Lageplan.

 

       Ziel des Bebauungsplanes ist die planungsrechtliche Anpassung an den übergeordneten Flächennutzungsplan und das Einzelhandelskonzept. Die damit verbundene Angleichung an die vorhandenen Nutzungen und die Aufhebung der Kerngebietsfestsetzungen.

 

       Der Aufstellungsbeschluss zu dem Bebauungsplan Nr. 672 ist ortsüblich bekannt zu machen.

 

2.    Zu dem Bebauungsplan Nr. 672 – östlich Bahnhof Lennep, westlich der Straße Am Bahnhof und das Geviert zwischen den Straßen Robert-Schumacher-Straße, Alte Kölner Straße, Kölner Straße und Am Johannisberg – wird die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt. Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgt gem. Ziffer 4.1 der Richtlinien über die Beteiligung an der Bauleitplanung durch Planaushang.

 


Klima-Check

 

Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens werden die Belange des Klimas, zum Beispiel Art und Ausmaß der Treibhausgasemissionen und die Anfälligkeit der Planung gegenüber den Folgen des Klimawandels in den zu erstellenden Umweltbericht mit aufgenommen. Diese und weitere öffentliche und private Belange müssen gegeneinander und untereinander gerecht abgewogen werden.

Begründung

 

Plananlass für die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 672 – Gebiet östlich Bahnhof Lennep, westlich der Straße Am Bahnhof und das Geviert zwischen den Straßen Robert-Schumacher-Straße, Alte Kölner Straße, Kölner Straße und Am Johannisberg – ist die Anpassung zum Einen an den Flächennutzungsplan und zum Anderen an das bestehende Einzelhandelskonzept.

 

Mit der 7. Änderung des Flächennutzungsplanes werden für das Gebiet zukünftig Mischgebiete und Sonderbauflächen mit der Zweckbestimmung großflächige Einzelhandelsbetriebe mit der Funktion des Nahversorgungsschwerpunktes dargestellt.

 

Das Einzelhandelskonzept sieht als übergeordnetes Ziel die Stärkung der Zentren in ihrer jeweiligen Versorgungsfunktion vor. Im Rahmen des erweiterten Bestandsschutzes für großflächigen Einzelhandel sind geringe Ausweitungen der Betriebsstätten um rund 10% der Verkaufsfläche über einen Zeitraum von fünf Jahren möglich. Aus diesem Ziel heraus sind zentrale Versorgungsbereiche festgelegt worden. Die sich an der Funktion und dem Besatz orientierende Abgrenzung des zentralen Versorgungsbereichs des Stadtbezirkszentrums / DOC Lennep ist der Anlage zu entnehmen.

 

Die Geltungsbereiche liegen außerhalb der definierten zentralen Versorgungsbereiche. Für diese Flächen setzten rechtskräftige Bebauungspläne Kerngebiete fest. Dies widerspricht den übergeordneten Planungen und soll deshalb durch nutzungsbezogene und umgebungsverträgliche Festsetzungen ersetzt werden.

 

Dieser Bebauungsplan Nr.672 wird im Vollverfahren mit Umweltbericht aufgestellt. Beide Geltungsbereiche umfassen eine Fläche von 5,2 ha.

 


Finanzielle Folgen und Auswirkungen

Voraussichtlicher Aufwand und voraussichtliche Auszahlungen im laufenden Jahr und in Folgejahren

 

Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Ergebnis- und Finanzplan enthalten

 


In Vertretung

 

 

 

Heinze

Beigeordneter

 

 

 

 

Mast-Weisz

Oberbürgermeister