BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:15/5210  
Art:Antrag LINKE  
Datum:13.08.2018  
Betreff:Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Antrag LINKE Dateigrösse: 218 KB Antrag LINKE 218 KB

Sehr geehrter Herr Quinting,

Sehr geehrter Herr Lajewski,

 

DIE LINKE Fraktion im Rat der Stadt Remscheid beantragt folgenden Beschluss zu fassen:

Die Verwaltung wird beauftragt eine  Ausschreibung für die Vergabe zur Fortschreibung/Aktualisierung des Einzelhandelskonzeptes der Stadt Remscheid, mit dem Schwerpunkt  Belebung und Stärkung der vier Stadtbezirkszentren, zu erstellen.

Die dafür notwendigen finanziellen Mittel werden in die aktuellen Haushaltsplanungen   eingestellt.

 

Begründung:

 

Der Trend im Einzelhandel unterliegt aufgrund des Strukturwandels  auch in Remscheid einer deutlichen Dynamik und stetig veränderter Standortanforderungen.

 

Das aktuelle Einzelhandelskonzept der Stadt Remscheid aus dem Jahr 2014, ist aufgrund der Entwicklungen  in den vergangen Jahren bereits in großen Teilen überholt.

 

Der beklagte  massiv angewachsene Leerstand an Verkaufsfläche zeigt auf, dass die  Bemühungen auf der Grundlage des aktuellen Konzeptes nicht greifen und  eine Fortschreibung/ Aktualisierung des Einzelhandelskonzeptes dringend erforderlich ist. 

Für die nächsten Jahre sind zwar im Innenstadtbereich Alt Remscheid weitreichende Revitalisierungsmaßnahmen geplant, doch führen diese nicht zwangsläufig zur Belebung der Innenstadt und des Einzelhandel. Beim Stadtbezirkszentrum von Lennep kommt erschwerend hinzu, dass die aus dem aktuellen kommunalen Einzelhandelskonzept abgeleiteten Darstellungen der Versorgungsbereiche „Stadtbezirkszentrum/DOC“  nicht der Realität entsprechen, da die Realisierung des DOC noch nicht erfolgt ist.

 

Um die Attraktivität des Standortes Remscheid auszubauen, ist  aus unserer Sicht  nicht nur  eine Evaluation und Fortschreibung des  Einzelhandelskonzeptes,  sondern auch die Entwicklung einer zukunftsfähigen Gesamtkonzeption für alle vier Stadtbezirkszentren erforderlich. 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bettina Stamm                                                          Fritz Beinersdorf

Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung,                               Frktionsvorsitzender

Wirtschaftsförderung, Energieeffizienz

und Verkehr

 

 

 

14.08.2018